Get Social

Zum Geburtstag ein paar leckere Himbeer-Cupcakes

Es war mal wieder soweit, ein lieber Freund hatte Geburtstag und hat sich etwas aus meinem Backofen gewünscht. Das ist natürlich für mich und meine Rezeptsammlung mehr als freudig ^^
Hatte ich doch schon seit längerem vor ein gewisses Rezept für Himbeer-Cupcakes auszuprobieren.
Damit natürlich für das Geburtstagskind alles nur vom Feinsten war, bin ich gleich zum Supermarkt gelaufen und hab meine Lieblingsmarmelade von Darbo gekauft.
Die sollte nämlich als Füllung herhalten ^^

Himbeer-Cupcakes

Teig

» 80 g weiche Butter
» 140 g Zucker
» 1 El Backpulver
» Mark einer halben Vanilleschote

» Prise Salz
» 2 Eier
» 240 ml Milch
» 240 g Mehl (gesiebt)

Frosting

» 500 ml Vollmilch
» Mark einer halben Vanilleschote
» 5 Eigelb
» 50 g Zucker
» 30 g Mehl
» 30 g Speisestärke
» 200 g Sahne

» pro Cupcake 2 frische Himbeeren (ca. 24-32 Stk.)
» Himbeermarmelade (Empfehlung: Darbo)

_______________________________________________________
Cupcake/Muffin Blech / 190°C Ober-und Unterhitze / 18-20min
Alle Zutaten auf Raumtemperatur. Ofen vorheizen. Backform bereitstellen.
_______________________________________________________

1.Akt:
Butter, Zucker, Prise Salz und das Mark der Vanille schaumig schlagen.
Parallel mixt Ihr die Milch mit dem Ei zu einer Masse zusammen. (Ich mache meist aus dem Zucker -Puderzucker-, mit einer Gewürzmühle, so löst sich der Zucker besser und schneller auf)

2.Akt:
Mehl, Backpulver und MilchMix nun in 2-3 Schritten zu schaumigen Buttermasse hinzugeben.

3.Akt:
Ab in die Backform und für 18-20min in den vorgeheizten Backofen ^^
Sind die Cupcakes fertig, könnt Ihr euch, während die Cupcakes abkühlen, dem Frosting widmen. Einer Pudding-Creme :)
Natürlich nicht von Dr.Ö, sonder die leckere selbstgemachte Variante ;)

Stellt am besten bevor Ihr loslegt, eine sauberes Backblech und Frischhaltefolie bereit.

Für den Pudding mixt Ihr in einer Schüssel die Eigelbe, Zucker, Mehl und Speisestärke glatt. Die Milch mit dem Vanillemark inzwischen aufkochen.

Sobald die Milch kocht, nehmt Sie vom Herd. Gebt von der heißen Milch 4-5 EL unter die Eigelb-Mischung und unterrührt es gut. Jetzt kommt es genau umgekehrt.
Die Eigelb-Mischung gebt Ihr nun zur Milch und lasst Sie unter rühren aufkochen und lasst sie dann ca. 1 Minute köcheln. (Die Masse dürfte dann schon angedickt sein)

Den fertigen Pudding gebt Ihr nun auf das bereitgestellte Backblech und deckt es möglichst Luftdicht mit der Frischhaltefolie ab (das verhindert die Bildung von Haut).
Nun heißt es abwarten, denn wir brauch einen ausgekühlten Pudding. Das dürfte so ca. 40min dauern.

Die 40min nutzen Wir jetzt für die Füllung der Cupcakes, die mittlerweile ausgekühlt sein dürften.
Für die Füllung brauchen wir Löcher, und zwar welche von ca.3 cm Tiefe und ca. 2cm Durchmesser. Nehmt dafür am besten ein kleines Obstmesser.

Den Deckel hab ich am Ende wir draufgesetzt, wer das nicht mag, isst sie einfach auf :)

So, gefüllt wird wie folgt, auf den Boden kommt eine frische Himbeere und aufgefüllt wird dann mit der leckeren Himbeermarmelade.
Ich hatte leider keine frischen Himbeeren T_T

Der Supermarkt hatte überhaupt keine schönen, also hab ich sie zwangsweise weglassen….schade, aber naja.

Die Cupcakes haben ihre Füllung, fehlt noch das Topping.
Dafür wird jetzt die Sahne aufgeschlagen. Macht dies am besten auf niedrigster Stufe, das dauert zwar etwas länger, aber die Sahne wir es euch danken. Sie bleibt viel länger steif und fluffig.
Die Sahne wird dann unter den abgekühlten Pudding gehoben und in einen Spritzbeutel gefüllt.

Ich habe eine einfache Lochtülle genommen wie man sieht ^^


Da ich ja keine frischen Himbeeren hatte, brauchte ich eine Deko-Alternative. (Für diejenigen die natürlich Himbeeren haben, einfach als Krönung auf den Cupcake setzen)

Hierfür hab ich Puderzucker mit roter Lebensmittelfarbe gemischt und über jeden Cupcake ein wenig verteilt.

Ja, so sahen dann meine fertigen Himbeer-Cupcakes aus ^^ Ganze 16 Schönheiten sind es geworden. Und ich kann euch sagen, die haben geschmeckt!!! Erfrischend auch, dass es sich beim Topping mal nicht um eine massige Buttercreme gehandelt hat. Bei einem der Geburtstagsgäste ist ein Cupcake sogar im Ganzen im Mund verschwunden O_O  Und sollte es jemanden geben der keine Himbeeren mag, der nimmt einfach seine Lieblingsfrucht und Marmelade und tauscht die Himbeeren aus ;)

2 Comments

  • Jens |

    Hallo Anna-Lisa, mit deinen Himbeer-Cupcakes hast du genau meinen Geschmack getroffen! Vor wenigen Wochen habe ich meiner Frau einen Cupcake Backkurs geschenkt da sie gerne den Kochlöffel schwingt. Seither kommen fast jede Woche einmal Cupcakes auf den Tisch. Ich werde Ihr mal die Varation mit Himbeere vorschlagen! Danke Anna-Lisa!

    LG,
    Jens

    • Anna-Lisa |

      Das freut mich :)
      Lass mich doch wissen wie sie Euch geschmeckt haben, oder postet das Bild auf meiner Facebook-Seite !?
      Und falls noch Fragen offen sind, einfach schreiben ;)

Post a comment

You must be logged in to post a comment.