Get Social

Wein und Schokolade in herrlich einfacher Kombination

Zwei Paar Socken, ein Schal, und angewandte Zwiebeltechnik helfen derzeit nicht weiter. 
Seit die Wohnung unter mir leer geworden ist fehlt eine gewisse Grundwärme für meine Wohnung im Dachgeschoss und das merkt man. Der Boden ist nahe dem Gefrierpunkt und selbst die dicken Kaschmirsocken halten nicht mehr warm. Der Ofen läuft auf Hochtouren, aber Hitze steigt ja bekanntlich nach Oben, also bleibt der Boden eh kalt…..
Damit es wenigstens von Innen nicht auskühlt, gibt es heißen Tee am Fließband und es wird möglichst viel Zeit am Herd und vor dem Ofen verbracht.
rotwein_01
Beim durchstöbern der Back-und Kochbücher ist mir dann ein „Familien-Rezept“ in die Hände gefallen, was womöglich jeder kennt. Ein einfacher Rührkuchen, der aber durch den Einsatz von einem kräftigen Rotwein und Zartbitter-Schokolade einfach nur himmlisch ist und perfekt in den Winter passt. Der Rotweinkuchen!
Nicht zuletzt dadurch das vom frisch geöffneten Rotwein genug zum „warm-werden“ übrig bleibt :)
 

 

 rotwein_04
 Nach ca. 60min warten vor dem warmen Ofen konnte der Kuchen endlich auf sein Abkühlgitter um für seinen Einsatz bereit zu sein. Als Deko kommt natürlich Puderzucker obenauf. In meinem Fall hab ich einfach das Abkühlgitter über den Kuchen gelegt und den Puderzucker darübergestreut. Und fertig war ein hübsch dekorierter Rotweinkuchen.
rotwein_03
Wie man sieht hat das erste Stück noch nicht einmal sein Foto überlebt und schon eine Ecke verloren *sorry* :)
Mein Stück war in der Mitte sogar noch ein wenig warm und das ist der perfekte Zustand für einen Rührkuchen finde ich.
rotwein_02
Ich hatte ja eigentlich egoistischer Weise gedacht, das ich den Kuchen alleine Essen kann, aber das Schicksal hat es mir nicht gegönnt mal etwas zügellos zu sein. Freund, Arbeitskollege und diverse andere Spontanbesuchern konnte ich ja (leider) nicht nichts anbieten :) 
Naja, back ich halt nochmals einen ;)

Post a comment

You must be logged in to post a comment.