Get Social

Kleinigkeiten zum Naschen- Cookie-Törtchen mit Baiserhaube

Sometimes me think, „What is friend?“ and then me say, „Friend is someone to share the last cookie with“ – Cookie Monster

Und genau dafür sollten diese süßen Dinger sein. Für einen kulinarischen Abend mit Freunden :)
Zwar haben die Cookie-Törtchen nicht zum Rest des Dinners gepasst, aber in meinen Büchern habe ich keine original chinesische Süßigkeit, bzw. Gebäck gefunden ^^“
Das hat man mir aber nicht übel genommen. ;)
cookie_toertchen_02
 
Da ich wusste, dass die neubezogene Wohnung, vor allem die Küche, noch nicht alles zur Verfügung hat, habe ich einen Nachtisch gewählt, der ganz einfach mit der Hand zu genießen war. Das hat Geschirr zum spülen gespart und hat alles ein wenig aufgelockert :)
 
Aber erst mal auf zum Rezept, diesmal wieder praktisch zum ausdrucken als PDF ;)
 
 rezept_download
cookie_toertchen_01
 
Da dieses Rezept dreiteilig ist, ist es von Vorteil alle benötigten Zutaten und Geräte vorher abzuwiegen und bereit zu stellen.
Das vereinfacht die Zubereitung um ein vielfaches,  vermeidet späteren Stress und garantiert einen reibungslosen Ablauf :)
cookie_toertchen_03
 
Im Rezept für den Cookie-Teig habe ich „Mark einer halben Vanille“ notiert. Für diesen Tag habe ich zwar auch Vanille verwendet, allerdings die Schale, die sonst dem Vanille-Zucker sein Aroma gibt.
Diese habe ich mit einem Teil vom Zucker, in einer Gewürzmühle zermahlen. 
Dies ist eine super Möglichkeit „Reste“ zu verwenden, vor allem wenn es sich dabei um eine Aromabombe wie die Vanille handelt.
cookie_toertchen_04 
Eigentlich hatten die Gastgeber ein Dessert, allerdings war dieses ein reines Experiment.
Keiner wusste wie es am Ende schmeckt. Und leider ist das Experiment völlig fehlgeschlagen ^^“
Ich weiß noch nicht einmal genau was es war, ich weiß nur, es war etwas chinesisches und es hat geglibbert ^^“
 
Da war es wirklich ein passender Zufall das ich die kleinen Cookie-Törtchen mitgebracht habe und am Ende war auch jeder froh darüber :) Kein einziges hat den Abend überlebt.
 
Und wie immer kann auch dieses Rezept variiert werden. Statt Zitronensaft, nehmt die gleiche Menge Saft einer anderen Citrusfrucht, oder  frischen Fruchtsaft ;) Hier dann nur mit der Zuckermenge vorsichtig sein und sich zur gewünschten Süße vortasten.
 
Stay sweet und bis zum nächsten Mal ;)

Wer backt mit? – Na ich und zwar einen fruchtigen Aprikosen-Streusel

Wenn die liebe Maria von „Ich bin dann mal kurz in der Küche“ zum backen aufruft bin ich natürlich wieder gerne mit von der Partie. Ruft sie doch nun zum zweiten Mal zum Backen der neuen Lecker Bakery-Rezepte auf :)
Ich bin schon gespannt wie viele denn diesmal mitbacken !?
 
Da es derzeit bei mir drunter und drüber geht habe ich mir ein einfaches Rezept ausgesucht, einziges „Muss“ für das Rezept, fruchtig sollte es sein.
Ausgesucht habe ich mir daher einen Klassiker, den:
aprikosenstreusel_rezept
Was das Rezept so einfach macht ? Alle Zutaten (bis auf Aprikosen und Marmelade) kommen einfach in eine Schüssel und werden  verknetet bis eine grobe Masse entsteht. Die Aprikosen werden halbiert und bereitgestellt. Da meine recht säuerlich waren, hatte ich meine in Zucker eingelegt. 
(Das Original-Rezept nimmt 350g Zucker, da ich das, wie bei den meisten Rezepten zu viel finde, habe ich die Menge halbiert. Am besten tastest Ihr euch langsam vor, bis der Teig euch süß genug ist.)
 aprikosenstreusel_001    
Das Blech wird mit Butter eingefettet und mit Mehl ausgestäubt. Wem das nicht zusagt, gibt einfach, wie ich, ein Backpapier auf den Boden :) Positiver Nebeneffekt: Es gibt ein Teil weniger zu spülen  ;)
Mit 3/4 des Teiges formt ihr nun einen Boden, verstreicht die Marmelade  und verteilt die Aprikosenhälften gleichmäßig.  
aprikosenstreusel_002
 Nun einfach nur noch den Rest des Streuselteiges auf den Kuchen verteilen und ab in den vorgeheizten Ofen.
Nach ca. 50 min ist der Blechkuchen  fertig.
aprikosenstreusel_003
 Die 50min Backzeit waren eine echte Tortur. Nach den ersten 10min hat es angefangen wunderbar nach gebackenen Aprikosen, Marmelade und Teig zu duften. Endlich aus dem Ofen, noch kurz abkühlen lassen, außer euer Mund und Zunge sind feuerfest ;)
In der Zwischenzeit schlagt am besten frische Sahne mit ein wenig Vanille-Zucker auf. aprikosenstreusel_004 
Noch lauwarm kamen die Stücke auf die Teller, die Sahne obenauf und die Gabeln im Anschlag :)
Der Streusel war wirklich lecker, die Aprikosen saftig und mit der Schlagsahne einfach ein Traum.
Ich habe 12 Stücke herausbekommen, die allerdings nicht wirklich lange gehalten haben ^^“
Aber wenn es schmeckt ist das auch kein Wunder, oder ;) ?
 
Seiten:1...6789101112...34