Get Social

3 Monate Winterpause … und das ohne Winter

Hätte ich gewusst wie lange sich diese, mehr oder weniger, Zwangspause hinzieht….dann hätte ich vorher bescheid gegeben….
Das „Wieso, Weshalb, Warum“ erkläre ich in den nächsten Tagen, für´s erste gibt es nur ein kleines Ratespiel :)
Denn darum geht es im nächsten Beitrag ;)frage
Ihr habt es bestimmt schon erraten, aber ich hoffe Ihr freut euch trotzdem darauf ;)
Also bis demnächst, diesmal dauert es auch keine drei Monate…versprochen!!!!

Letzter Weihnachtstag, also schnell noch ein paar Plätzchen backen

Bevor Weihnachten vorbei ist wollte ich mit Euch unbedingt dieses Plätzchenrezept teilen. 
Dieses Rezept habe ich  nun seit 2010 und immer wieder sticht es meine anderen in Sachen Beliebtheit um Längen.
Woran das liegt ? So genau weiß ich das gar nicht, aber ich würde mal sagen, es liegt an der Kombination :)
rotweinplaetzchen_001
Hier treffen Rotwein, Schokolade, Marmelade und Nüsse aufeinander. Der Teig wird durch das backen bei niedrigerer Temperatur wunderbar mürbe (nicht trocken) und die anderen Zutaten tun Ihren Rest.
Sie sind im Gegensatz zu Spritzgebäck und  Vanille-Gipferl etwas zeitaufwändiger, aber definitiv die Mühe wert.
Also wer immer noch Lust auf Plätzchen hat, oder sich auf nächstes Jahr vorbereiten will, rann ans Rezept ;)
 
rezept_download
rotweinplaetzchen_003
Dieses Jahr habe ich davon zwei Fuhren machen müssen, weil die erste meinem Mister zum Opfer gefallen ist, aber was macht man nicht alles für die Liebsten ;)
Ein Glück hatte ich recht früh damit angefangen, sonst hätte ich die ganze Plätzchen-Bäckerei gar nicht anfangen können.
Denn dieses Jahr hatten wir die Familien zu Weihnachten eingeladen und das volle Programm versprochen. Also Vorspeise (frz. Kartoffelsuppe), eine frische Gans, selbstgemachtes Rotkraut, Knödel und natürlich zum Dessert eine Wintertorte. In meine Fall wurde es dieses Jahr eine Glühweintorte, aber zu dieser komme ich in einem anderen Beitrag ;)
 
rotweinplaetzchen_004 
Abgesehen davon das normalerweise in jeder Stadt das Weihnachtschaos ausbricht und man alle menschlichen Abgründe auf einmal erleben kann, habe ich davon rein gar nichts mitbekommen. Alle Zutaten hatte ich schon eine Woche vorher und vieles konnte ich Vorbereiten, wie Saucen und Vorspeise.
Die wurden einfach eingefroren und an Stichtag aufgewärmt.
Nur die Organisation an heilig Abend wurde dann doch etwas chaotischer, aber das lag definitiv an der zu kleinen Küche ;)
 
Ich hoffe alle von Euch konnten einen schönen Abend an Weihnachten verbringen, Essen und Familie genießen.
Und vielleicht war euch der Weihnachtsmann auch so gut gesinnt wie mir dieses Jahr.
 
Ich durfte mich von meinem Liebsten über 12 Kilo Bäcker-Glück freuen, eine Kitchen Aid!!!!!!!!
Ihr könnt euch vielleicht vorstellen was ich für ein Gesicht gemacht habe, als ich die zwei Lagen Geschenkpapier durchbrochen hatte und den Schriftzug der Verpackung erkannt habe ?!
 
Auf jeden Fall kann ich es kaum erwarten alle möglichen Rezepte auszuprobieren und mit Euch zu teilen.
Ich denke ich werde nach verschiedenen Rezepten (Kuchen, Brot, Cremes,…) dann auch einen Beitrag zu dieser Kitchen Aid verfassen.
Denn zu diesem Modell gibt es im Netz kaum Reviews oder Tests. Ich hoffe das wird dem ein oder anderen dann weiterhelfen :)
 
Also habt noch einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag :)
Und falls man sich in diesem Jahr nicht mehr liest, wünsche ich allen schon mal einen schönen Start ins Neue Jahr 2014!
 
IMG_3461

 

Seiten:123456789...34