Get Social

Chaos

Lang ist es schon wieder her, zumindest für mich eine gefühlte Ewigkeit….der letzte Eintrag ^^

Und wie man gemerkt hat, regierte das Layout-Chaos….ich bin mir nämlich bis heute nicht sicher wie alles am besten funktioniert und aussieht.

Naja, man könnte auch sagen, hier herrscht die Abwechslung.

In den letzten Wochen war ich aber in der Küche nicht untätig. Ganze drei Rezepte stehen hier noch aus.

Und angefangen wird mit der „Schwarz-Weiß-Schnitte“ aus dem Buch „Süße Sünden“.

 

Schwarz-Weiß-Schnitte © Hummingbird Bakery

250g Butter

420g Zucker

2 Eier

380g Mehl

60g Kakaopulver

1 TL Natron

1/2 TL Salz

 

80g weiße Schokolade

300g Frischkäse

60g Puderzucker

1 Ei

 

Backblech (22x31cm) / 170°C Ober-und Unterhitze / 20-25min

_________________________________________________________

Persönlich finde ich ja alle Rezepte , egal ob deutscher oder ausländischer Herkunft, viel zu süß. Daher schmecke ich mir in Sachen Zucker immer die gewünschte Süße ab, was ich euch da draußen nur empfehlen kann.Vor allem wenn man danach nicht sagen will: „Das ist mir zu süß!“ Oder wegen Karies einen Besuch beim Zahnarzt braucht ^^“

_________________________________________________________

Zu den Schnitten zurück…..

Wie fast jedes Rezept, werden die Eier und der Zucker (ich nehme immer Puderzucker) schaumig geschlagen und  mit dem Rest der Zutaten zu einem homogenen Teig verarbeitet.

Am besten hier in zwei Teilen untermengen. Ein viertel des Teiges kommt gleich in Frischhaltefolie in den Kühlschrank.

Jetzt steht im Buch zwar, das der Boden 20min vorgebacken werden soll, dies war mir am Ende aber zu Kecksig. Für den zweiten Versuch lasse ich diesen Schritt auf jeden Fall aus.

Für den Belag wird die weiße Schokolade geschmolzen, hier reicht schon heißes Wasser aus dem Wasserkocher (ohne erhitzen) aus. Leicht abgekühlt wird diese mit dem frischkäse und Puderzucker glatt gerührt. Am Ende nur noch das Ei und die Schokolade unterziehen.

Verteilt die Masse dann auf eurem Teig und verkrümelt den beiseite gestellten Teig wie ihr wollt darauf. Alles zusammen kommt dann für ca.25min in den Ofen.

Vollständig abkühlen lassen, dann schmeckt es am besten ^^

Guten Appetit!

Ueberstanden

Nach einer Woche schwerer Erkältung, zahlreichen fehlenden Stunden Schlaf (, „wohlschmeckender“ Medizin) und liebevoller Pflege kann ich mich ein Glück wieder den schönen Dingen des Lebens widmen: süßen Versuchungen :)

Für´s erste gibt es das Rezept zum Schokokuchen von neulich.

Das Rezept stammt aus meinem neuen Buch „Süße Sünden“

Schokoladenkuchen mit Kaffee

190g weiche Butter

190g brauner Zucker (fein)

3 Eier

130g Mehl (gesiebt)

1 Tl Backpulver

60g Kakaopulver

20ml Vollmilch

1 Eßl starker Kaffee (frisch aufgebrüht)

 

20cm Kastenform / 170° Ober- und Unterhitze / 50-60min

_______________________________________

Da meine Kastenform zu diesem Zeitpunkt nicht auffindbar war, musste die Gugelhupfform herhalten.  Leider kam der Kuchen etwas trocken heraus, geschmacklich aber TOP.

Ich hoffe dies war nur durch die fehlende Kastenform, ansonsten muss ich halt noch ein wenig an diesem Rezept feilen ^^“