Get Social

Es wird zum Tee gebeten :)

Nachdem Petrus weiter Wetter-Karousell spielt und es neulich mehr nach Herbst, als nach Sommer aussah, war Zeit für eine schöne Tasse Tee.

Ich bin eh ein Tee-Fan und bei einem schönen Jasmin, Assam oder den herrlichen Mischungen von Mariage Freres kann ich einfach nicht anders, als mich wohl zu fühlen :)

Nur diesmal wollte ich unbedingt etwas backen was zu Tee passt. Und gefunden hab ich das passende Rezept im „Süße Sünden“ Backbuch ^^

Ein einfacher Rührkuchen, bei dem das besondere in einer Zutat liegt, dem Kardamom. Ein herrlich vielfältiges Gewürz, was selbst auch in einer traditionell indischer Teemischung genutzt wird.

Kardamom Kuchen

190g Butter

190 g Zucker (schmeckt vorher ab, ich hab fast nur die hälfte an Zucker gebraucht)

1 Eßl Vanillezucker (gestrichen)

10 Kardamomkapsel, aus der Kapsel die Samen herauslösen

3 Eier

190g Mehl

1 tl Backpulver

Prise Salz

25g Sauerrahm

 

Kastenform 20cm / 170°C Ober-und Unterhitze / 50-60min

_________________________________________________________

Alle Zutaten auf Raumtemperatur. Die Springform mit Backpapier auskleiden. Und Ofen vorheizen. Backform bereitstellen.

_________________________________________________________

Wie immer  fängt es mit der Butter und dem Zucker an … also schön schaumig schlagen und dann einzeln die Eier unterrühren. Prise Salz hinzufügen.

Ich nehme mittlerweile nur noch Puderzucker oder stelle ihn mit einer umfunktionierten Gewürzmühle selber her. Das erleichtert das auflösen der Zuckerkristalle und sorgt für eine gleichmäßigere „Verteilung“ im Teig.

Dann nach und nach die Mehl-Backpulver-Mischung hinzugeben. Zuletzt den Sauerrahm unterheben und dann ab in die Form.

Sobald der Kuchen fertig ist (Stäbchenprobe!!!) aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Passt hierbei auf das er euch nicht auseinander bricht, wie mir fast ^^“

Sobald ihr euch nicht mehr die Hände daran verbrennt, ab damit auf eine schöne Platte oder Holzbrett .

Dieses Rezept hat wirklich alles was man sich von einem Rührkuchen wünscht, eine schöne „knusprige“ Schale und innen weich und saftig. Der Duft des Kardamom ist da echt nur das i-Tüpfelchen.

Jetzt einfach nur noch den Lieblingstee aufkochen und genießen :)

Bei mir war es ein Tee von Mariage Freres – Sur le Nil. Ein leichter Grüntee mit Zitrusnote.

Lasst es euch schmecken ;)

 

Verfolge meinen Blog mit Bloglovin

Für zwischendurch – Nudeln über Nudeln

Ich weiß nicht was mich gestern geritten hat, aber auf jeden Fall wollte ich danach nicht mehr auf den Füßen stehen.

Da die Nudelmaschine mittlerweile fest in der Küche montiert ist, werden auch regelmäßig Spaghetti, Tagiatelle und Co. gemacht. Und gestern wollte ich unbedingt mal was anderes machen.

Rausgekommen sind ca. 2 Std Steh-und Fummelarbeit und knapp 4 von diesen Flächen voll Nudeln.

Ein Glück hat es nach diesem Einsatz geschmeckt :)