Get Social

Zupf it Baby!

 

Ohne umschweife gleich zum süßen Teil. Nachdem ich auch nur das kleinste bißchen Luft hatte, wurde gebacken. Diesmal aus meinem neusten Buchschatz. Das Buch stand für mich ganz oben auf der „Holen-Liste“, doch bisher hatte mich der Preis ein wenig zurückgehalten. (49,90€)

Aber ganz ehrlich, der Preis ist es wert. Eine Unmenge an den unterschiedlichsten Kuchen und Leckereien wartet auf einen. Das Schöne an dem Buch, es sind bodenständige Rezepte, sowie Variationen aus aller Welt darin zu finden. Und man weiß wirklich nicht so richtig welchen man zuerst machen soll.

Wer es noch nicht wusste, Bernd Siefert war Konditorweltmeister des Jahres 1997. Solltet Ihr also mal in der Nähe von Michelstadt sein, stattet seinem Cafe unbedingt einen Besuch ab. Es lohnt sich :)

(http://www.cafesiefert.de)

zupfkasekuchen_007

Ausgesucht habe ich mir für das erste Rezept einen Zupfkäsekuchen. Ich hätte eigentlich den Träubleskuchen gewählt, den ich aus seinem Cafe kannte, aber leider hatte mein Supermarkt keine Johannisbeeren …^^“

zupfkasekuchen_003

Eingekauft war schnell und auch dem Rezept war einfach zu folgen, nur die Geduld war nicht mein Freund an diesem Tag, obwohl es jetzt nicht das aufwendigste Rezept war. Ich wäre am liebsten in den Ofen gekrabbelt, so gut roch es >-<

rezept_download

Und dann auch noch das abkühlen abwarten ? – Folter……^^“

zupfkasekuchen_004Aber wie Ihr sehen könnt hat sich das Warten gelohnt. Der Kuchen war ein Gedicht. Die Textur von Teig und Füllung perfekt. Geschmacklich ein Traum und leider viel zu schnell leer ;)

Generell würde ich empfehlen, den Kuchen einen Tag vorher zuzubereiten, denn wenn er ein wenig nachgezogen hat, schmeckt er noch besser. Im Buch gibt es auch die Variante mit Minze, statt Orange. Also wer lieber Minze mag ersetzt die Orange einfach mit 30g gehackter Minze.

zupfkasekuchen_002

Ich hoffe in Zukunft wieder etwas öfter zu posten, mal schauen ob es klappt. Wie man merkt, liegt mir die Kontinuierlichkeit nicht so, aber ich versuche es :)

Bis dahin – stay sweet !

Eine löchrige Sache … diese Donuts

Lang, lang ist es her …  das hier was passiert ist. Aber naja, manchmal holt einen das Leben da draußen ein. Gebacken wurde zwar ein wenig, aber Zeit um es hier mit Euch zu teilen war sehr knapp, bzw. gar nicht vorhanden T_T

Um welches Projekt es da geht, darf an dieser Stelle aber leider noch nicht verraten werden. Ihr werdet es dennoch früh genug von mir erfahren :)

Was ich Euch aber verraten darf ist das Rezept für diese löchrige Nervennahrung, die es während einer der Brainstorming-Tage gab.

donut_016

 

rezept_download

 

Das Rezept stamm diesmal aus der aktuellen Lecker Bakery, allerdings habe ich eine Kleinigkeit geändert. Diesmal aber nicht die Zuckermenge, sondern die Zubereitungsart. Meine Donuts habe ich nämlich nicht frittiert, sondern kalorienbewusst im Backofen gebacken.

Das klingt zwar ungewohnt, ist aber genauso lecker :)

donut_005

 

Sehen zum anbeißen aus, oder ;) ?

Von den 13 Donuts sind nur leider fast alle am gleichen Tag Ihrem Charme erlegen. Die Kringel waren einfach wunderbar saftig und locker. Und zu diesem Zeitpunkt wahre Lebensretter. Der Tag war grau, regnerisch und kalt und alle am Tisch brauchten was zu Ihrem Kaffee. Der hat alleine nämlich nicht mehr geholfen die Stimmung aufzuwärmen. Aber in Kombi haben Sie ein Glück echt gewirkt und die Stimmung war schnell wieder da.

Und wer es nicht so mit Himbeeren hat, einfach geschmolzene Schokolade/Ganache zum glasieren nehmen oder eine simple Zuckerglasur ;) Hier sind die Möglichkeiten mal wieder fast endlos.

 

Seiten:1234567...34