Get Social

Ki Ka Kirsche – Und zwar ein(e) Wiener Kirsch(e)

Nach über 2 Wochen Backofen-Abstinenz hab ich es endlich geschafft!
Es wurde wieder gebacken und das ohne vorher gefrühstückt, aufgeräumt oder sonst irgendwas getan zu haben. Einfach nur um sicher zu gehen, dass nichts, aber auch gar nichts dazwischen kommen kann ^^“
 
Wie schon auf Facebook verraten gibt es heute ein Rezept aus der aktuellen LECKER BAKERY. Ein sehr beliebtes und schnell verkauftes Magazin für Backverrückte ^^
Das Rezept „Wiener Kirsch“ hatte die Ehre, ein Kuchen der ganz ohne Mehl gebacken wird, dafür mit viel Mandel und Haselnuss.
 
wiener_kirsch_01
Wie immer bei jedem Rezept fange ich mit der Hälfte der angegebenen Zuckermenge an und das meist zu Recht.
Ich hab keine Ahnung warum so viele Rezepte sooo viel Zucker nutzen. Besser schmecken tut´s dadurch nicht wirklich. Auch die Buttermenge war in diesem Fall, zumindest mir zu hoch. Beide Angaben aus der Zeitschrift habe ich reduziert und das Ergebnis sah genau so schön aus und hat geschmacklich total ins Schwarze getroffen. 
 
 
Sogar mein eher kuchenmeidenener Mr. fand den Kuchen lecker und das will was heißen.
Kann aber auch daran liegen das der Kuchen völlig ohne Mehl gebacken wird.
Mr. versucht ja so wenig wie möglich an Getreide zu sich zu nehmen. 
wiener_kirsch_02
Beim ersten Spicken in den Ofen war ich vor allem über die Höhe des Kuchen erstaunt, sieht er in der Zeitschrift doch etwas dünner aus. Woran es lag, keine Ahnung ? Vielleicht habe ich zu viel Liebe reingesteckt ;)  
 Ich hätte am liebsten schon auf dem Abkühlgitter zugeschlagen, aber ich konnte mich noch zusammenreißen. 
 
wiener_kirsch_03
Da ich von meiner Mutter zum B-Day ein wunderschöne und elegante Tortenplatte bekommen hatte, wurde diese natürlich gleich eingeweiht. Allerdings sah der Kuchen da noch etwas „nackig“ aus und dann viel mir nur das einfachste, aber schönste Symbol der Welt ein. Und da Valentinstag eh vor der Tür steht, hatte es auch gepasst.
Also wurde schnell ein schönes Herz gezeichnet, ausgeschnitten und als Schablone für den Puderzucker genutzt.
 
wiener_kirsch_04
 Kirschen, Schokolade und Nüsse harmonieren hier wirklich toll. Das einzige was ich in Sachen Menge nochmals verändern werde, ist die der Kirschen. Davon könnte man auf jeden Fall noch mehr gebrauchen, mindestens nochmals ein halbes Glas ^^
Auf jeden Fall vermisst man das Mehl überhaupt nicht, also macht Euch da keine Sorgen ^.-
Ich glaube es würde eh keiner merken…..oder wie seht Ihr das ;)

5 Comments

  • Küchenmaus |

    mhh…der sieht sehr lecker aus! ich liebe Kirschkuchen.

    Ich würde dich gerne dazu einladen, dir unsere Foodblog-Community http://www.kuechenplausch.de anzuschauen! Es ist eine Community für Foodies rund um das Thema Essen. Du kannst deine Rezepte verlinken, neue Blogs entdecken, neue Foodies kennen lernen, Ideen und Kreationen anderer entdecken und dich mit anderen Austauschen.

    Außerdem soll unsere Seite mit der Zeit ein großes Rezepteverzeichniss für Rezepte von hunderten Foodblogs werden. So dass man die Rezepte von vielen verschiedenen Blogs auf einer Seite durchsuchen kann, die Rezepte werden jedoch nur verlinkt, so dass der Traffic sowie der Inhalt immer bei dem Blogger bleibt. :)

    Ich würde mich sehr freuen, wenn ich dich und deinen Blog bald bei uns begrüßen dürfte.

    Liebe Grüße
    Isabell

    • admin |

      Danke für dein Lob :)
      Das hört man wirklich gerne ^^

      Dein Blog bietet aber auch wahnsinnig viel O_O
      Da probier ich sicher mal was aus – die Himbeere-Tartelettes lachen mich schon an :)

Post a comment

You must be logged in to post a comment.