Get Social

Center Shock Cupcakes

Bevor ich eine herzhafte Leckerei von REISHUNGER vorstelle, gibt es eine Eigenkreation von mir in Sachen Cupcakes.

Anlass waren ein paar verlassene Limetten, die schon angefangen haben ihre Farbe zu verlieren. So hab ich den Saft ausgepresst, durch ein Mulltuch gefiltert und zu einem Sirup aufgekocht (mit ein wenig grüner Lebensmittelfarbe). Ok soweit so gut…ich wusste es sollten Cupcakes werden, aber wie kombinieren?

Der Sirup kam mehr sauer als süß raus, was mich sehr an diese Süßigkeit „Center Stock“ erinnerte. Der Clou von diesen kleinen Dingern, man beißt rein und hat erst einen süßen Geschmack im Mund, worauf gleich diese saure Schicht folgt. Das sollte doch auch in einem Cupcake funktionieren, oder ?

Hierfür habe ich mein Rezept für einen hellen Cupcake genommen.

Center Shock-Cupcakes 

» 80g weiche Butter
» 140g Zucker
» 1 El Backpulver
» Prise Salz
» 2 Eier
» 240ml Milch
» 240g Mehl (gesiebt)

_______________________________________________________

Cupcake/Muffin Blech / 190°C Ober-und Unterhitze / 18-20min

Alle Zutaten auf Raumtemperatur. Ofen vorheizen. Backform bereitstellen.
_______________________________________________________

Zuerst natürlich Zucker und Butter schaumig schlagen bis der Zucker aufgelöst ist. Um diesen Vorgang zu beschleunigen nehme ich meist Puderzucker, den ich mit einer umfunktionierten Gewürzmühle herstelle. Dann die Eier nacheinander unterrühren.

Nun einfach den Rest der Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

In die Förmchen geben und ab in den Ofen damit. Abkühlen lassen.

Als Topping hab ich eine einfache Buttercreme hergestellt. Nehmt dafür einfach euer Lieblingsrezept. Den Sirup habe ich einfach in 2-3 Schichten auf den Cupcake gestrichen.

Und so sahen meine Center Shock Cupcakes dann aus. Die Farbkombi gefiel mir ausgesprochen gut. Dieses Giftgrün mit dem hellen Teig und Topping waren einfach für die Geschmackskombi wie geschaffen.

Jetzt stand noch die Geschmacksprobe an, die Optik war ja schon abgesegnet. Also Augen zu und reinbeißen :) Und siehe da, …. GEIL.  Das vorhaben „Süß & Sauer“ ist gelungen. Hätte nicht gedacht, dass meine eigene erste Idee gleich hinhaut.

Da aber nicht nur meine Meinung zählt und ich natürlich neugierig auf unabhängige Kritiken war ging es ans verteilen an Freunde, Arbeitskollegen und Freund.  Ergebnis: Die Cupcakes waren weg, und es wurde Nachschlag verlangt :)

Das ist doch echt das beste Ergebnis was man sich wünschen kann, oder ?

PS: Wer keine Limetten mag, macht einfach einen Sirup aus Orange, Zitrone, oder sonst etwas saurem ;)

 

2 Comments

  • Sabine |

    Hallo Anna-Lisa, sehr kulinarischen Cupcake den du da zur Schau stellst :)!

    Als ich den Titel „Center Shock“ gelesen habe, musste ich auch erst an die sauren Kaubonbon von 1990 denken. Allerdings sieht deine Symphonie aus kleinen Muffins eindeutig eher zum anbeißen aus !

    • Anna-Lisa |

      Ich glaub wir meinen die gleiche Süßigkeit :)
      Gott, ich fand die Kaubonbons toll, aber sobald das Saure durch kam, wurden Fratzen gezogen ^^
      Aber bei den Cupcakes passt es, probier´s aus ;)

Post a comment

You must be logged in to post a comment.